Selbstbewusste Business-Frau

Selbstbewusstsein im Job

Montag, 16. September 2019

Erfolg und Zufriedenheit im Job hängen nicht selten mit einem gesunden Selbstbewusstsein zusammen. Wer über eine gute Portion Selbstbewusstsein verfügt, kann die eigene Karriere in vielerlei Hinsicht positiv beeinflussen. Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das selbstbewusste Auftreten nicht in Selbstüberschätzung mündet. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie bei der Arbeit oder für Ihr nächstes Vorstellungsgespräch eine gesunde Portion Selbstbewusstsein bekommen.

Selbstbewusstsein ist ein Ausdruck mentaler Stärke

Selbstbewusstsein beginnt im Kopf. Wer positiv über sich denkt, sich seiner Fähigkeiten bewusst ist und sie für wertvoll erachtet, der besitzt Selbstbewusstsein. Das Vertrauen in die eigene Person und die eigenen Qualitäten ist also die wichtigste Grundvoraussetzung. Nur wer über eine mentale Stärke verfügt, die auf Selbstvertrauen und Zuversicht baut, kann selbstbewusst auftreten und selbstsicher wahrgenommen werden. Menschen, die hingegen denken, sie seien nicht gut genug oder zu unsicher, werden sich auch unsicher verhalten. Als eine Art selbsterfüllende Prophezeiung beginnt Selbstbewusstsein im Kopf und spiegelt sich im Verhalten wieder. Der erste Schritt zu mehr Selbstvertrauen ist daher der, an sich selbst zu glauben.

Der Weg zu mehr Selbstbewusstsein

Gerade, wenn Sie noch neu im Job sind oder zum Beispiel frisch von der Uni kommen, ist es schwierig, selbstbewusst aufzutreten. Schließlich können Sie noch nicht wissen, dass Sie den Anforderungen im Job gewachsen sind und auch mit schwierigen Situationen gut umgehen können. Damit Sie dies schnell lernen, sind kleine Übungen hilfreich. Suchen Sie sich aktiv Herausforderungen, denen Sie sich stellen können und springen Sie über Ihren Schatten. Je häufiger Sie unangenehme oder schwierige Situationen meistern, desto selbstbewusster werden Sie. Mit der Zeit werden Sie immer weniger nervös und können gegenüber Personalverantwortlichen, Vorgesetzten und Kollegen kompetent auftreten und handeln.

Selbstbewusst lächelnder Mann

Umgang mit Stärken und Schwächen 

Selbstbewusstsein bedeutet aber nicht, dass Sie nur positive Eigenschaften haben oder zumindest so tun müssen, als wäre es so. Vielmehr geht es darum, sowohl die positiven als auch die negativen Eigenschaften zu kennen und gekonnt einzusetzen. Unser Tipp ist: Fokussieren Sie sich für ein sicheres Auftreten auf den Ausdruck Ihrer Stärken, seien Sie sich aber auch über Ihre Schwächen bewusst. Ihre Talente und gut ausgeprägten Fähigkeiten können Sie im Job oder Vorstellungsgespräch nutzen und ausbauen, Ihre Schwachstellen sollten Sie kennen, akzeptieren und wenn notwendig verbessern. Am Ende resultiert daraus nicht nur ein gesundes Selbstbewusstsein, sondern auch bessere Kritikfähigkeit und damit ein konstruktiver Umgang mit Kritik.

Die Wahrnehmung anderer

Damit Ihr Selbstbewusstsein als positive Eigenschaft wahrgenommen wird, ist es wichtig, dass Ihre Eigenwahrnehmung mit der Wahrnehmung anderer übereinstimmt. So hilft es Ihnen in zweierlei Hinsicht, wenn Sie sich mit Freunden und Bekannten über Ihre Person unterhalten. Zum einen kann es Sie in Ihrer Wahrnehmung bestätigen, sodass Sie mehr Lockerheit und Gelassenheit entwickeln können. Zum anderen kann es Ihnen dabei helfen, arroganten oder überheblichen Zügen entgegenzuwirken. Wenn Ihre Eigenwahrnehmung gleich der Fremdwahrnehmung ist, vermitteln Sie ein rundes Bild von sich und wirken selbstbewusst und authentisch.

Kleider machen Leute

Neben der inneren Einstellung kann auch Ihr Äußeres einen entscheidenden Einfluss auf Ihr Selbstbewusstsein haben. Damit Sie im Büro oder im Vorstellungsgespräch selbstsicher auftreten können, sollten Sie daher Kleidung tragen, in der Sie sich wohlfühlen. Wenn Ihr Outfit nicht nur zu der Situation, sondern auch zu Ihre Persönlichkeit passt, strahlen Sie Selbstvertrauen aus. Zusätzlich hilft es Ihnen, wenn Sie auch bei Ihrer Körpersprache auf Selbstsicherheit setzen. Ein aufrechter Gang, leicht nach hinten gezogene Schultern und ein Lächeln sorgen automatisch dafür, dass Sie sich gut fühlen und Sicherheit ausstrahlen.

Artikel in Ihrem Netzwerk teilen: