Brunel Russland: Internationales Recruiting für Großprojekte

Brunel Russland

2005 gegründet, unterstützt Brunel Russland aus seinen vier Niederlassungen in Moskau, Novorossiysk, Swobodny und Yuno-Sakhalinsk heraus Unternehmen der
Branchen Öl und Gas, Automotive, Infrastruktur sowie Bergbau.

„Wir decken etwa Recruiting-Tätigkeiten, Personaldienstleistungen, Vertragsverhandlungen oder die Abwicklung von HR-Aufgaben ab – sowohl für global agierende Konzerne als auch für Hidden Champions“, erläutert Vera Piotrovskaya, Business Managerin bei Brunel Russland. Mit rund 670 Mitarbeitern ist Brunel in Russland der aktuell führende Ingenieurdienstleister des Landes. Eine Entwicklung, die sich fortsetzen wird: „Russlands Energiemarkt entwickelt sich schnell und es werden stets neue Öl- und Gas- sowie Bergbau-Projekte angekündigt“, sagt Vera Piotrovskaya.

Aktuelles Großprojekt für das Brunel Team in Russland ist die Erschließung des in der russischen Arktis gelegenen Utrenneye-Felds und der Bau einer Erdgasverflüssigungsanlage Arctic LNG2. Um dieses Mammutprojekt mit Experten aus dem Engineering, Projektmanagement, Konstruktion und Inbetriebnahme unterstützen zu können, arbeitet ein über 80 Mann starkes Team rund um den Globus zusammen. Denn parallel zur Erschließung des Gasfelds in Russland werden Teile der LNG-Anlage mithilfe internationaler Experten in unterschiedlichen Ländern gefertigt und im Herbst 2020 in den Norden Russlands transportiert. „Unsere größte Herausforderung ist die Koordination länderspezifischer Vorgaben wie Einreise- und Arbeitserlaubnisbestimmungen und die Berücksichtigung unterschiedlicher Steuersysteme“, erläutert Vera Piotrovskaya. „Auch über die Ländergrenzen hinweg arbeiten wir sehr eng zusammen, finden rechtlich konforme Lösungen und passen Maßnahmen schnell entsprechend den Bedingungen in den beteiligten Ländern an.“ 

Porträt

Vera Piotrovskaya

Seit 2014 bei Brunel Russland tätig, ist Vera Piotrovskaya „fasziniert von komplexen internationalen Projekten, insbesondere für umfassende und wichtige Projekte zur Energiegewinnung.“ Die 38-Jährige absolvierte nach ihrem Bachelor in Angewandten Sprachwissenschaften kürzlich noch den Master of Executive Business Administration.