Job Alert abonnieren

Abonnieren Sie einen Job Alert mit Stellenangeboten zu Ihrer Suchanfrage:

Ungültige Suchanfrage Sie haben bereits einen Job Alert mit den gleichen Kriterien abonniert.
Bitte geben Sie an, wie häufig Sie den Job Alert erhalten möchten.
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse an.

Durch das Abonnieren des Job Alerts akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinien. Sie können den Job Alert jederzeit verändern oder deaktivieren.

Die Bestätigung wurde an folgende E-Mail-Adresse gesendet:

Die Life Science-Branche auf einen Blick

Unter Life Sciences werden alle naturwissenschaftlichen Forschungszweige verstanden, die sich mit Prozessen und Strukturen von Lebewesen beschäftigen. Neben der Biologie zählen zudem die Schlüsseldisziplinen Medizin, Physik, Chemie, Biotechnologie und Umweltwissenschaften zum Sektor Life Sciences. Wie nahezu jede andere Branche wird auch die Life Science-Branche stark von der Digitalisierung beeinflusst. Einer der großen Trends ist die personalisierte Medizin, bei der Patienten eine auf ihre spezifische Krankheitsform maßgeschneiderte Therapie erhalten. Dies soll zukünftig über moderne Diagnoseverfahren möglich werden, bei denen nach der molekularen Ursache der Erkrankung gesucht wird. Ist die Ursache der Erkrankung identifiziert, können passende Medikamente verabreicht, Nebenwirkungen reduziert und eine zielgerichtetere Wirkung erreicht werden. Weitere Trends im Life Science-Bereich sind Wearables und Telemedizin. Wearables sind kleine, vernetzte Computer, die am Körper getragen werden und verschiedene Körperfunktionen des Trägers messen. Telemedizin zielt darauf ab, Patienten z.B. mittels Videoübertragung Diagnosen und Therapien zu erteilen. Darüber hinaus gewinnen Zukunftstrends wie mHealth und Social Media in der Medizin immer mehr an Bedeutung. mHealth meint die Unterstützung medizinischer Maßnahmen über mobile Endgeräte wie Smarphones, Tablets und digitale Assistenten.

Jobprofile in der Life Science-Branche

Durch den demographischen Wandel ist die Life Science-Branche in den letzten Jahren stark gewachsen und gilt mittlerweile als eine der Schlüsselbranchen der Zukunft. Das hat branchenweit zu einem starken Fachkräftemangel geführt. Insbesondere private und staatliche Forschungseinrichtigungen, große forschende Unternehmen und Startups, die sich auf eine spezielle Marktnische in den Life Sciences fokussieren, suchen händeringend nach qualifizierten Fachkräften aus dem MINT-Bereich. Die Fülle an möglichen Fachdisziplinen, die in der Life Science Branche nachgefragt werden, ist sehr groß. Zu gefragten Experten gehören Absolventen und Professionals biowissenschaflicher Studiengänge sowie Human- und Tiermediziner, Pharmazeuten, Chemiker, Lebensmittelchemiker, Ökotrophologen, Agrarwissenschaftler, Physiker und Ingenieure. Aber auch Elektro- und Werkstofftechniker, Lebensmittel- und Biotechnologen sowie Verfahrenstechniker und Chemieingenieure können eine Anstellung in den Life Sciences finden.

Voraussetzungen für einen Job in den Life Sciences

Voraussetzung, um in den Life Sciences arbeiten zu können, ist eine Ausbildung oder ein Studium. Eine Ausbildung zum biologisch-technischen Assistenten (BTA), zum medizinisch-technischen Assistenten (MTA), zum pharmazeutisch-technischen Assistenten (PTA) oder zum medizinischen Dokumentar kann eine gute Möglichkeit sein, um einen Einstieg in die Branche zu finden. Alternativ zur einschlägigen Berufsausbildung kann auch ein Studium in naturwissenschaftlichen, medizinischen oder technischen Fachdisziplinen absolviert werden. Die Fachrichtungen können dabei von Biomedizin über Agrarwissenschaften bis hin zu Pharmazie reichen. Unabhängig von Ausbildung oder Studium sollten Interessenten aber in jedem Fall Begeisterung für naturwissenschaftliche Vorgänge, Medizin und Technik mitbringen.