Spannende Jobs für Logistikplaner bei Brunel 

Brunel bietet qualifizierten Mitarbeitern die Chance, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. In der Brunel Jobbörse finden Sie unter anderem offene Stellen für Logistikplaner. Informieren Sie sich jetzt näher über diesen Beruf.

Eine perfekte Planung ist der Erfolgsfaktor für funktionierende Logistik. Hier setzt das Tätigkeitsfeld des Logistikplaners an. Er analysiert bestehende Prozesse und erarbeitet neue Logistikkonzepte sowie deren Umsetzung. Das Ziel: Transport- und Lagerkosten minimieren und Bestandskosten senken. Der Logistikplaner plant den Materialfluss, die Logistikkosten und übernimmt die Investitionsplanung. Er optimiert Lagerkapazitäten, Wareneingang, Verpackung und Versand. Wünscht ein Kunde spezifische Belieferungskonzepte, hilft er dabei, diese umzusetzen. Der Logistikplaner behält neben den Kunden auch die Lieferanten im Blick, da auch sie ein essentieller Teil der gesamten Lieferkette sind. So laufen beim Logistikplaner interne und bereichsübergreifende Logistikprozesse zusammen, wobei es gilt, besonders im Hinblick auf die Kosten stets den Überblick zu behalten.

Logistikplaner finden Beschäftigung vor allem in Unternehmen, die auf Logistiklösungen spezialisiert sind, wie zum Beispiel Speditionen. Des Weiteren gibt es aber auch Betätigungsfelder in anderen Branchen, beispielsweise in mittleren sowie größeren produzierenden oder verarbeitenden Betrieben. Schauen Sie doch direkt einmal in die Brunel Jobbörse und finden Sie geeignete Jobs für Logistikplaner.

Logistikplaner

Berufsausbildung und Qualifikationen

Den Job als Logistikplaner können Leute ausüben, die sich über ein einschlägiges Studium (zum Beispiel Betriebswirtschaft mit Fachrichtung Logistik) oder aber über eine Weiterbildung zum Fachwirt für Logistiksysteme qualifiziert haben. Die Weiterbildung eignet sich für Bewerber ohne Hochschulreife, mit kaufmännischer Ausbildung im Logistikbereich.

Ansonsten sollte ein Logistikplaner selbstständig und zielgerichtet arbeiten. Wichtig sind gute kommunikative Fähigkeiten, Kontaktfreude und Verhandlungsgeschick. Wer in der international agierenden Logistikbranche tätig ist, benötigt in jedem Falle sehr gute Englischkenntnisse. Immer häufiger werden auch weitere Fremdsprachenkenntnisse, wie beispielsweise Spanisch, Französisch oder Kenntnisse asiatischer Sprachen abverlangt. Gute Computerkenntnisse sind weiterhin nahezu unverzichtbar. Dazu gehören auch Kenntnisse der ERP- und Office-Software. Nützlich erweist sich darüber hinaus ein umfangreiches Wissen über landesspezifische Handelsrechte, Zoll- und Steuerverfahren.


In der Übersicht noch einmal zusammengefasst alle Qualifikationen und Fähigkeiten für Logistikplaner:

• Abgeschlossenes Studium, möglichst mit logistischer Ausrichtung
• Alternativ kaufmännische Ausbildung im Logistikbereich und Weiterbildung zum Fachwirt für Logistiksysteme
• Berufserfahrung
• Selbstständiges und zielgerichtetes Arbeiten
• Kommunikative Fähigkeiten
• Verhandlungsgeschick
• Flexibilität
• Fremdsprachenkenntnisse
• Gute PC-Kenntnisse
• Wissen über landesspezifische Handelsrechte, Zoll- und Steuerverfahren nützlich

Weiterbildung

Verschiedene Zusatzqualifikationen erweitern das Wissen von Logistikplanern in Bereichen Einkauf, Arbeitsplanung und Qualitätsmanagement. Für qualifizierte Fachkräfte eignet sich außerdem eine Weiterbildung im Supply Chain Management, die es ihnen ermöglicht, die Kompetenzen als Führungskraft im Logistikbereich zu stärken. Starten Sie Ihre Karriere bei Brunel und schauen Sie doch direkt einmal in die Brunel Jobbörse. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!