Mitarbeitergespräch

Mitarbeitergespräch

Das Mitarbeitergespräch ist ein Gespräch zwischen Führungskraft und Mitarbeiter und dient dazu, sich gegenseitig Feedback zu geben sowie Zielvereinbarungen und Entwicklungswünsche zu besprechen. Zudem können auch Probleme und Konflikte angesprochen werden, um gemeinsam konstruktive Lösungen zu finden. Das Mitarbeitergespräch kann regelmäßig terminiert werden oder auch unangekündigt stattfinden. Dabei orientieren sich Führungskräfte häufig an Gesprächsbögen, Leitfäden oder Checklisten.

Formen des Mitarbeitergesprächs

Es gibt verschiedene Ausprägungen des Mitarbeitergesprächs, wobei berücksichtigt werden muss, dass diese oftmals nicht klar voneinander abgegrenzt werden können.

  1. Zielvereinbarungsgespräch/Entwicklungsgespräch: Im Rahmen des Zielvereinbarungsgesprächs werden vergangene Zielvereinbarungen und deren Ergebnisse rückwirkend bewertet und beurteilt. Darüber hinaus dient das Zielvereinbarungsgespräch dazu, zukünftige Ziele zu definieren und in diesem Zusammenhang Karrierewünsche zu berücksichtigen bzw. individuelle Entwicklungspläne zu erstellen. Das Zielvereinbarungsgespräch geht auf Peter Ferdinand Drucker, einen US-amerikanischen Ökonomen österreichischer Herkunft, zurück. 1954 formulierte er das „Management by objectives“ (MbO) womit er die Grundlage für das heutige Zielvereinbarungsgespräch legte.

     

  2. Beurteilungsgespräch: Das Beurteilungsgespräch hat zum Ziel, vergangene Leistungen objektiv und realistisch zu bewerten und zukünftige Leistungsziele zu vereinbaren. Gegenstand des Beurteilungsgesprächs ist die Selbsteinschätzung des Angestellten sowie die Fremdeinschätzung des Vorgesetzten. Liegt eine starke Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdeinschätzung vor, ist es Ziel beider Gesprächsparteien herauszufinden, wie die zukünftige Zusammenarbeit verbessert werden kann. Das Beurteilungsgespräch kann darüber hinaus dazu dienen, Gehaltswünsche zu äußern und zukünftige Verantwortungsgebiete neu zu definieren.

  3. Konfliktgespräch/Problemlösungsgespräch: Konflikte sind genauso wie im privaten Bereich auch im Berufsalltag nicht vermeidbar. Sie entstehen durch Interessen, Werte und Zielvorstellungen, die nicht miteinander vereinbar sind und können sich negativ auf die Performance des gesamten Teams auswirken. In solchen Fällen setzen Führungskräfte Konflikt- bzw. Problemlösungsgespräche auf, die darauf abzielen, Konflikte eines Einzelnen oder eines gesamten Teams offenzulegen und Lösungen dafür zu finden.

  4. Informationsgespräch: Informationsgespräche können zwei verschiedene Ziele verfolgen. Zum einen können Informationsgespräche zur Entscheidungsfindung des Vorgesetzten beitragen, indem dieser ausgewählte Mitarbeiter einlädt, um sich zu einem bestimmten Thema informieren zu lassen. Zum anderen kann ein Informationsgespräch den Zweck verfolgen, Mitarbeiter über Veränderungen im Unternehmen zu informieren. Das können z.B. Umstrukturierungspläne oder eine neue Unternehmensvision oder –mission sein.