Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Brunel Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzgrundsätzen.

Team Brunel startet bei der härtesten Regatta der Welt

Sonntag, 22. Oktober 2017

Ingenieurdienstleister Brunel schickt zum vierten Mal ein eigenes Team ins Rennen

Heute fiel im spanischen Alicante der Startschuss beim Volvo Ocean Race (VOR), einem neunmonatigen Segelrennen rund um den Globus. Als einer der Favoriten für den Sieg gilt das Team Brunel. Die vom Ingenieurdienstleister Brunel International N.V. gesponserte Crew und die sechs weiteren teilnehmenden, internationalen Teams werden im Juni 2018 im Zielhafen von Den Haag (Niederlande) erwartet. Vor ihnen liegt mit 45.000 Seemeilen (83.340 Kilometer) die längste Strecke in der Geschichte des VOR. „Unser Skipper Bouwe Bekking hat unser Team 2014/15 zu einem zweiten Platz geführt. Sein Ziel bei dieser 13. Auflage ist der Gesamtsieg. Wir alle bei Brunel fiebern mit ihm und seiner Mannschaft mit und verfolgen das Rennen mit großer Aufmerksamkeit“, sagt Markus Eckhardt, Geschäftsführer der Brunel GmbH, und ergänzt: „Denn Segeln und das moderne Engineering, für das Brunel ganzheitliche Projektlösungen anbietet, sind sich sehr ähnlich: Teamwork ist ein entscheidender Erfolgsfaktor und höchste Qualitätsansprüche, Zuverlässigkeit, Eifer und Flexibilität sind ausschlaggebend für Erfolg oder Misserfolg. Daher passt dieser Sport ideal zu unserem Unternehmen.“ Ende Oktober werden die sieben baugleichen Yachten in Lissabon (Portugal) erwartet; von dort geht es nach wenigen Tagen weiter nach Kapstadt (Südafrika). Insgesamt laufen die Crews in elf Städten ein.