Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Brunel Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen erhalten Sie in den Datenschutzgrundsätzen.

Brunel und DTM-Champion René Rast starten gemeinsam durch

Dienstag, 6. März 2018

René Rast

Der Ingenieurdienstleister und der Rennfahrer planen eine nachhaltige Zusammenarbeit

Die Brunel GmbH geht mit René Rast, dem amtierenden Meister des Deutschen Tourenwagenmasters (DTM), eine langfristig angelegte Kooperation ein, im Rahmen derer diverse gemeinsame Aktionen stattfinden werden. So befindet sich Rast aktuell auf dem Weg nach Auckland (Neuseeland), einem der elf Etappenziele der Weltumseglung Volvo Ocean Race, wo er sich mit der Segel- und Shore-Crew des Team Brunel über den sportlichen Wettkampf sowie über die Technik der Segelyachten austauschen wird. Die Eindrücke seiner Reise wird René Rast auf seinen Social-Media-Kanälen teilen. „Uns ist wichtig, diese Zusammenarbeit mit Leben zu füllen“, betont Brunel Geschäftsführer Markus Eckhardt. „Die Reise zum Team Brunel ist hierfür nur der Anfang: René wird nicht nur in Auckland spannende Gespräche führen können, sondern Brunel auch bei anderen Veranstaltungen begleiten. Er passt hervorragend zu uns, denn uns eint die hohe Motivation und Einsatzbereitschaft, der unbedingte Wille zum Erfolg – und natürlich eine große Begeisterung für Technik.“

René Rast: „Die Parallelen sind sehr groß.“
Der aus Niedersachsen stammende René Rast ist seit frühester Kindheit im Rennsport aktiv. Im vergangenen Jahr fuhr er in seiner ersten DTM-Saison gleich an die Spitze der bekanntesten deutschen Rennserie. Aus seiner Sicht ist Brunel ein idealer Partner: „Ich arbeite tagtäglich mit Ingenieuren zusammen, kenne ihre Arbeitsweise und spreche ihre Sprache. Und Brunel ist einer der führenden Ingenieurdienstleister mit einem deutlichen Fokus auf die Automobilbranche – die inhaltlichen Parallelen zwischen uns sind sehr groß.“ Derzeit bereitet sich der 31-Jährige auf die im Mai 2018 startende DTM-Saison sowie auf drei Langstreckenrennen (12h Sebring, 6h Watkins Glen und Petit Le Mans) der amerikanischen Sportwagen-Meisterschaft IMSA vor.