Unternehmenswerte glaubhaft transportieren

Donnerstag, 29. August 2019

Ingenieurdienstleister startet umfangreiches Corporate-Influencer-Programm


Düsseldorf. Um einen authentischen Einblick in die Welt eines Ingenieurdienstleisters zu geben, ergänzt die Brunel GmbH ihre klassischen Kommunikationsmaßnahmen seit Anfang August um ein umfassendes Corporate-Influencer-Programm. 20 Mitarbeiter des bundesweit vertretenen Unternehmens geben als Corporate Influencer auf ihren persönlichen Social-Media-Kanälen Einblicke in ihren Arbeitsalltag, in die Brunel Unternehmenskultur oder berichten über Themen aus technischen Branchen. „Unsere Corporate Influencer arbeiten bei uns in verschiedenen Abteilungen sowie in unterschiedlichen Positionen“, berichtet Isabel Raabe, Gruppenleiterin Marketing und Kommunikation sowie Projektleiterin des Programms. „Ziel ist es, die Brunel Unternehmenswerte darzustellen und die Marke zu stärken“, verdeutlicht Raabe. „Denn in Zeiten des Mangels an qualifizierten Fachkräften entwickeln sich die Werte eines Unternehmens zum Alleinstellungsmerkmal: Bewerber wägen immer stärker ab, ob ihnen die Kultur eines Unternehmens zusagt und informieren sich intensiv auch über Soziale Medien, um zu entscheiden, ob ein potenzieller Arbeitgeber zu ihrer Persönlichkeit passt.“

Aus- und Weiterbildung durch Seminare und Workshops

Um in ihrer Rolle als Multiplikatoren selbstständig agieren zu können, durchlaufen alle Brunel Corporate Influencer noch vor dem ersten Post eine Basisausbildung. Bei einem jüngst durchgeführten Seminar vermittelte beispielsweise Content-Marketing-Experte Klaus Eck, Gründer und Geschäftsführer der Agentur d.Tales, den Teilnehmern wichtiges Know-how rund um die Kommunikation in sozialen Medien. Ebenso führte der für Brunel als Testimonial arbeitende DTM-Champion René Rast die Teilnehmer in seine Arbeitsweise mit den verschiedenen Kanälen ein: „Anhand von Fallbeispielen und Übungen sind die angehenden Corporate Influencer auf ihre neue Rolle vorbereitet worden. Auch damit einhergehende rechtliche Aspekte wurden geklärt“, fasst Isabel Raabe zusammen. Neben der Theorie stand auch das Netzwerken im Vordergrund. Neun der 20 Corporate Influencer teilten im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung ihre Erfahrungswerte aus der just abgeschlossenen, einjährigen Pilotphase des Programms.

Workshop zur Ausbildung neuer Corporate Influencer

Artikel in Ihrem Netzwerk teilen: