Unternehmenskultur als entscheidendes Alleinstellungsmerkmal

Sonntag, 8. September 2019

In Zeiten einer niedrigen Arbeitslosenquote und des Mangels an qualifizierten Fachkräften entwickelt sich die Kultur eines Unternehmens zum entscheidenden Alleinstellungsmerkmal. Dabei müssen dezentral organisierte Unternehmen stärker als zentral organisierte Betriebe darum kämpfen, dass die Unternehmenskultur von allen Mitarbeitern verstanden und gelebt wird.

Gesprächsangebot mit Markus Eckhardt, Geschäftsführer der Brunel GmbH, zum Thema Cultural Fit.

Nicht nur Unternehmen prüfen vor der Einstellung eines Bewerbers, ob dieser zur Unternehmensphilosophie passt: Auch Bewerber wägen immer stärker ab, ob die Kultur eines Unternehmens ihnen zusagt.
1. „Schon im Bewerbungsprozess informieren sich immer mehr Bewerber über die Kultur eines Unternehmens, um zu entscheiden, ob es zu ihrer Persönlichkeit passt.“
2. „Dass der sogenannte Cultural Fit zunehmend an Bedeutung gewinnt, zeigt eine kürzlich durchgeführte, Brunel interne Umfrage unter 720 Mitarbeitern. Diese ergab, dass für die Arbeitgeberwahl die Kultur (98%) und die Rahmenbedingungen eines Unternehmens (91%) ausschlaggebend sind. Geld und konkrete Arbeitsaufgaben hingegen sind nur für 64 bzw. 41 Prozent der Befragten entscheidend, der Standort sogar nur für 34 Prozent.“

In einer dezentralen Unternehmensstruktur hat der Cultural Fit einen besonders hohen Stellenwert.
1. „Wir machen täglich aufs Neue die Erfahrung: Unternehmen mit einer dezentralen Organisationsstruktur müssen sich deutlich mehr darum bemühen, dass die Unternehmenskultur jeden einzelnen Mitarbeiter erreicht. Dies funktioniert nur, wenn sie von allen stark gelebt wird. Da Brunel im Bereich der Arbeitnehmerüberlassung tätig und ein Großteil unserer Mitarbeiter nicht täglich im Kontakt mit unserem Unternehmen steht, gilt dies in besonderem Maße: Unsere Maßnahmen müssen alle Mitarbeiter erreichen, ob sie nun in einer der über 40 Brunel Niederlassungen oder an den entlegensten Standorten unserer Kunden arbeiten.“
2. „Bisher haben wir unsere Mitarbeiter – Vertriebs- und Projektmitarbeiter – über Stammtische zusammengebracht, zudem erreichen wir sie über unser internes Magazin. Um alle Mitarbeiter noch besser zu erreichen, etablieren wir derzeit eine umfassende Digitalisierungsstrategie und setzen dabei auf eine gemeinsame Kommunikationsplattform und Communities, z.B. über ein Markenbotschafter-Programm.“
3. „Zudem haben wir die Zufriedenheit unserer Mitarbeiter zum Kern unserer Unternehmenskultur gemacht und prüfen anhand interner Erhebungen regelmäßig, wie zufrieden die Mitarbeiter mit dem Unternehmen und der Kultur sind: Laut einer aktuellen Umfrage würden 43% der befragten Mitarbeiter Brunel an Freunde und Bekannte weiterempfehlen. 75% der Befragten gaben an, dass sie Brunel als Arbeitgeber vertrauen.“
4. „Im ersten Halbjahr 2019 konnten wir außerdem fast 70 Einstellungen auf Basis von Mitarbeiterempfehlungen vornehmen – für uns ein Beleg dafür, dass unsere Mitarbeiter sich wohlfühlen.“

Michael Schubert, Leiter der Brunel Niederlassung Lindau und seit 2014 bei Brunel:
„Die Kultur eines Unternehmens gewinnt immer mehr an Relevanz: Bewerber – vor allem die Jüngeren – schauen sehr genau, ob die Werte eines Unternehmens kompatibel mit ihren eigenen sind. Der aus meiner Sicht wichtigste Brunel Wert ist „Passion for People“ – denn es sind die Mitarbeiter, die Brunel ausmachen und voranbringen. Insofern ist es elementar wichtig, dass die Führungskräfte die Unternehmenskultur (vor)leben und sie so innerhalb der gesamten Organisation zu spüren ist.“

Dr.-Ing. Gamal Hassan, Projektmitarbeiter und seit Anfang 2019 bei Brunel:
„Ich stehe nun schon einige Jahre im Berufsleben und kann sagen: Die Werte eines Unternehmens sind ganz entscheidend. Sie geben dem Unternehmen eine Identität und mir als Arbeitnehmer einen Rahmen vor, innerhalb dessen ich mich beruflich weiter entwickeln kann. Die Brunel Kultur gibt mir Sicherheit und die Gewissheit, dass wir alle ein gemeinsames Ziel verfolgen. Beide Aspekte sorgen bei mir für eine hohe Zufriedenheit mit meinem Arbeitgeber.“

Christian Vogt, Projektmitarbeiter und seit Herbst 2018 bei Brunel:
„Für mich sind Unternehmenswerte, insbesondere den Umgang mit den Mitarbeitern betreffend, sehr wichtig. Dabei zeigt sich die Kultur eines Betriebs weniger in großen Gesten, sondern in vielen Kleinigkeiten. So kann ich mich etwa jederzeit an meinen Ansprechpartner in meiner Niederlassung wenden, der stets zugewandt und motivierend ist – dies ist für mich als Berufseinsteiger sehr wertvoll. Besonders überzeugt hat mich der Brunel Wert „Result driven“, denn auch ich möchte am Ende des Tages stolz sein auf das, was ich geleistet habe.“


Artikel in Ihrem Netzwerk teilen: